Seite wählen

Erfolgreiches Coaching-Business aufbauen

Aktualisiert am 30. April 2024 von Muhammed Bagriacik

Wenn Sie ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen wollen, dann reicht es nicht aus, dass Sie ein exzellenter Berater sind. Das ist schon mal eine optimale Voraussetzung, nützt Ihnen aber nur, wenn Ihre Zielgruppe es auch weiß. Sie müssen also nicht nur hervorragend coachen können, sondern auch ein guter Verkäufer sein. Sie brauchen zudem eine funktionierende Coaching-Business-Strategie, denn es geht ums Geschäft und darum, Umsätze zu generieren. Als selbstständiger Coach müssen Sie sich um alles kümmern, Marketing, Vertrieb, Buchhaltung und Ihre Kunden. Denn alle diese Aufgaben sind nun mal für das Wachstum des Coaching-Geschäfts relevant.

Auch nach der Unternehmensgründung bleibt die Coaching-Geschäftsentwicklung Ihnen als permanente Aufgabe erhalten. Ihre Wachstumsstrategie bedarf der stetigen Kontrolle und Optimierung. Denn Coaching-Geschäftsprozesse verändern sich und die gesamte Organisation muss zur flexiblen Anpassung bereit sein. Der Markt ist keine feste Größe und vielleicht wollen Sie Ihr Portfolio auch mal erweitern. Das bedeutet, ein erfolgreicher Coaching-Businessaufbau wird niemals komplett erledigt sein. Im besten Fall erweitern sich Ihre Coaching-Geschäftsnetzwerke permanent und bringen immer wieder neue Herausforderungen mit sich.

Für die anfängliche Planung empfiehlt es sich, einen umfassenden Businessplan zu erstellen. Benötigen Sie externe Unterstützung bei der Coaching-Business-Finanzierung, überzeugen Sie damit Banken oder andere Investoren von den Erfolgsaussichten Ihres Projekts. Aber es bringt auch Ihnen selbst etwas, Ihr Coaching-Business-Konzept schriftlich zu fixieren. Das versetzt Sie in die Lage, Ihren eigenen Plan zu überprüfen, Mankos zu detektieren und eventuell noch fehlende Elemente zu ergänzen.

Muss ich als Coach unbedingt einen Businessplan erstellen?

Bei jeder Unternehmensgründung ist es generell sinnvoll, einen detaillierten Businessplan zu erstellen. Auch wenn Sie ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen wollen, kann Ihnen so ein Geschäftsplan bei der Verwirklichung Ihres Projekts helfen. Wiley Research hat diese Aussage in den USA mit einer Studie wissenschaftlich untermauert. Dafür haben die Forscher über 1000 Gründer befragt. Eine Gruppe hatte einen Businessplan erstellt, die Vergleichsgruppe hatte dieses Instrument nicht genutzt. Das Fazit der Studie lautet, dass die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaft erfolgreichen Gründung mit Geschäftsplan um 16 Prozent höher liegt. Die Chance auf eine externe Finanzierung steigt dadurch um 19 Prozent.

Damit haben die Forscher belegt, dass die Wahrscheinlichkeit, mit einem Coaching-Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, mit Businessplan höher liegen als ohne. Grund genug, dieses Instrument für sich zu nutzen. Ihr Coaching-Business-Konzept schriftlich zu fixieren kann auf keinen Fall schaden, im Gegenteil, die Mühe wird sich spätestens bei der Investorensuche lohnen. Aber auch bei der Entwicklung einer langfristigen Coaching-Business-Strategie kann Sie Ihr Businessplan unterstützen. Allein der akribisch durchkalkulierte Finanzplan hilft Ihnen, aus Zielen und Visionen ein reales Geschäftsmodell zu entwickeln. Aus einer fundierten Planung kann dann ein durchschlagender Coaching-Geschäftserfolg entstehen. Ihr Strategieplan wird Sie dabei langfristig begleiten und Ihnen als Monitoring-Manuskript dienen. Damit Ihre Coaching-Geschäftsplanung sich stetig weiterentwickeln kann.

Schritt für Schritt ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen

Damit sich Ihre Coaching-Business-Investitionen am Ende auszahlen, sollten Sie zu Beginn strukturiert vorgehen.

Dazu dient die Beantwortung folgender Fragen:

Was wollen Sie anbieten?

Hier geht es um die Marktnische, welche Sie bedienen wollen. Stellen Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale heraus und positionieren Sie sich im Wettbewerbsumfeld. Der Fokus liegt dabei auf den Problemen der Zielgruppe und den Lösungswegen, die Sie dafür aufzeigen wollen. Denn damit wollen Sie sich von der Konkurrenz absetzen.

Wen wollen Sie coachen?

Um sich eine erfolgreiche Coaching-Business-Strategie erarbeiten zu können, müssen Sie zunächst die relevante Zielgruppe für Ihr Angebot definieren. Welcher Personenkreis kommt als Kunde für Ihre Coachings infrage? Gibt es am Markt überhaupt Bedarf für dieses Angebot? Falls nicht, stehen Sie vor der Herausforderung, diesen mit Ihren Coaching-Marketingstrategien zu erzeugen. Nehmen Sie eine allumfassende Coaching-Business-Analyse vor, um all diese Punkte zu klären.

Wer soll ins Team?

Wollen Sie als Einzelunternehmer agieren, Personal einstellen oder vielleicht mit Kooperationspartnern zusammenarbeiten? In jedem Fall sollten Sie Ihre Strukturen so aufbauen, dass motivierende Effekte für alle entstehen.

Wo ist Ihre Zielgruppe angesiedelt?

Auf welchen Kanälen wollen Sie akquirieren? Das hängt natürlich maßgeblich davon ab, wo Ihre Zielgruppe am besten ansprechbar ist. Erstellen Sie anhand Ihrer Buyer Personas relevante Coaching-Marketingstrategien, um gezielt werben zu können.

Wie gewinne ich Kunden?

Zu einer funktionierenden Coaching-Business-Strategie gehört ein ausgefeilter Akquiseplan. Eine akribische Marktanalyse und die Erforschung der Konkurrenzsituation sind wichtige Faktoren für die Festlegung der Maßnahmen zur Kundengewinnung.

Neben Angebot, Teambildung, Zielgruppe und Akquise stellt ein erfolgreicher Coaching-Businessaufbau Sie vor folgende Herausforderungen:

Budgetplanung Ihre finanziellen Möglichkeiten bestimmen unter anderem den Personalrahmen. Brauchen Sie dafür die Unterstützung von Investoren oder wollen Sie ein Darlehen aufnehmen? Diese Überlegungen beeinflussen auch Ihre Akquisestrategie. Wollen Sie klein anfangen oder gleich voll durchstarten?
Örtlichkeiten Auch die Anmietung von Büros oder Seminarräumen ist von Ihrem Budget abhängig. Wollen Sie beispielsweise im Homeoffice arbeiten und nur vorübergehend Räumlichkeiten anmieten? Oder haben Sie vor, gleich einen repräsentativen Firmensitz zu etablieren? Diese Faktoren haben wiederum Einfluss auf Ihr Coaching-Personal-Management.

 

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  Die Ja aber Methode im Verkaufsgespräch richtig einsetzen

Effiziente Gründungsvorbereitung

Wenn Sie ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen, fangen Sie in der Regel bei null an. Niemand kennt Sie. Eine der ersten Vorbereitungsaufgaben besteht also darin, Ihre Dienstleistung bekannt zu machen und Reichweite zu erlangen.

#1. Online Präsenz zeigen

Selbstverständlich brauche Sie eine Website. User, die nach einem Coach suchen, werden sonst nicht auf Sie aufmerksam. Hier können Sie Ihr Coaching-Angebot ansprechend präsentieren und ausführlich erläutern. Darüber hinaus sollten Sie auf den Social Media Plattformen präsent sein, auf denen sich Ihre Zielgruppe tummelt. Die Interaktionsmöglichkeiten und die Reichweite, welche Ihnen die sozialen Medien zu bieten haben, sollten Sie nicht ungenutzt lassen. Auch Anzeigen auf relevanten Kanälen können sehr wirkungsvoll sein.

#2. Kooperationen suchen

Sie können sich beispielsweise mit anderen Coaches zusammenschließen, die ein ergänzendes Angebot bereitstellen, dass zu Ihren Dienstleistungen passt. Vielleicht gibt es darüber hinaus noch andere verwandte Geschäftsbereiche, mit denen eine Kooperation profitabel erscheint. Das könnten Hersteller von Produkten sein, die für Ihre Kunden nach dem Coaching interessant wären. Weitere Möglichkeiten sind Affiliate Marketing, Sponsoring oder die Zusammenarbeit mit Influencern. Je nachdem, was Ihrer Zielgruppe am ehesten entspricht.

#3. Budgetfreundliche Werbemaßnahmen

Gerade in der Gründungsphase müssen Sie werben, um Ihr Coaching-Angebot bekannt zu machen. Und gerade jetzt haben Sie auch viele andere Ausgaben zu tätigen. Da kommen günstige Werbemöglichkeiten natürlich sehr gelegen. Social Media Posts wurden ja bereits genannt und sind völlig kostenlos. Auch für Mailaktionen fallen überhaupt keine Kosten an. Sobald Sie einen gewissen Kundenstamm aufgebaut haben, sollten Sie zudem auf Empfehlungsmarketing setzen. Denn Mundpropaganda war und ist die wirksamste Werbung, die Sie kriegen können. Und obendrein ebenfalls gratis zu haben.

#4. Ohne Networking gehts nicht

Ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen heißt auch Netzwerken. Verbindungen können Ihnen nur schaden, wenn Sie keine haben. Also versuchen Sie, sich mit Ihrem Unternehmen auch funktionierende Coaching-Geschäftsnetzwerke aufzubauen. Dafür müssen Sie Ihr Vorhaben in der Branche bekannt machen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre bevorstehende Gründung sich herumspricht. Besuchen Sie schon im Vorfeld entsprechende Veranstaltungen und Fachmessen, solche Events eignen sich hervorragend, um berufliche Kontakte zu knüpfen.

All diese wichtigen Aufgaben erfordern eine technologische Infrastruktur, die Sie in allen Prozessen unterstützen kann. In der Gründungsphase können Sie schließlich jede Art von Unterstützung brauchen. Ohne technologischen Background werden Sie die vielen Herausforderungen, welche in dieser Zeit auf Sie zukommen, nicht zufriedenstellend bewältigen. Denn die zahlreichen Tasks, die mit einer Gründung verbunden sind, müssen ja nicht nur erledigt, sondern auch dokumentiert werden. Erste Kunden, die Sie gewinnen können, müssen in eine intelligente Datenbank aufgenommen werden, damit das folgende Management von Anfang perfekt klappt.

Die Investition in ein CRM-System mit Automatisierungspotenzial ist also unverzichtbar. Es sollte sogar eine Ihrer ersten Anschaffungen sein. Denn gerade jetzt haben Sie gar keine oder nicht viele Mitarbeiter, sodass Ihre Delegationsmöglichkeiten noch sehr eingeschränkt sind. Deshalb sollte Effizienz zu Ihren obersten Prioritäten gehören.

Umsatzsteigerung im Coaching-Geschäft

Wenn Sie ein auf Dauer erfolgreiches Coaching-Business aufbauen wollen, legen Sie mit einem intelligenten CRM-System den Grundstein für künftiges Wachstum. Ihre Umsätze können sich nämlich langfristig nur dann nach oben entwickeln, wenn Ihre gesamte Organisation perfekt funktioniert.

Mit der Software gelingen Ihnen folgende Aufgaben mit diesem Perfektionsanspruch:

  • Zielgruppendefinition und -analyse
  • Social Media Aktivitäten
  • Kundenkontaktmanagement
  • Lead-Generierung und -Qualifizierung
  • Neukundenakquise
  • After Sales Management und Kundenbindung im Coaching-Geschäft
  • Monitoring und Reporting

Aber auch das beste CRM-System kann Sie nur dann optimal unterstützen, wenn es an die besonderen Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasst wird. Am besten informieren Sie sich noch vor Ihrem ersten Arbeitstag über die Möglichkeiten einer abgestimmten Programmierung. Damit Sie von Anfang an mit maximalem Erfolgspotenzial durchstarten können. Eine perfekt individualisierte Automatisierungs-Workflow-Plattform legt den Grundstein für den verheißungsvollen Kick-off Ihres Geschäftsvorhabens. Ready for Take-off? Mit dem ultimativen CRM im Handgepäck wird Ihr Flug zum kometenhaften Erfolg emporsteigen.

Warum Sie die ultimative Lösung brauchen

Sie fragen sich jetzt vielleicht, ob es nicht eine ganz normale CRM-Software auch tut. Marktübliche Lösungen gibt es doch zuhauf und andere Unternehmen begnügen sich ebenfalls mit einem Tool von der Stange. Warum also sollten Sie nicht genau an dieser Stelle Kosten einsparen? Nun, weil diese Rechnung einfach nicht aufgeht. Es sei denn, Sie wollen sich mit einer 08/15-Lösung zufriedengeben. Vielleicht bieten Sie ja 08/15-Coachings an? Wenn Sie das tun, dann brauchen Sie hier nicht weiterzulesen. Denn Sie überlassen ohnehin Ihren Konkurrenten das wirklich profitable Terrain. Wenn Sie jedoch ein überdurchschnittlich erfolgreiches Coaching-Business aufbauen wollen, dann tut es eine ganz normale Software eben gerade nicht.

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  So entwickeln Sie ein Millionär Mindset als Top-Unternehmer

Warum nicht?

Bei einem intelligenten Organisationstool für Ihre gesamten Unternehmensprozesse geht es um nicht weniger als Ihre Positionierung im Wettbewerb. Mit künstlicher Intelligenz können Sie sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen, der Sie im besten Fall an die Spitze des Marktes katapultieren wird. Weil gerade deutsche Unternehmen in diesem Punkt der Entwicklung noch mächtig hinterherhinken. Das eröffnet wiederum Ihnen die Möglichkeit, als Pionier voranzuschreiten.

Das sind keine reinen Gedankenspiele, sondern wissenschaftlich bewiesene Tatsachen. Die Vertriebszeitung berichtet in Ihrem Artikel ‚Die Kunst der künstlichen Intelligenz im B2B-Vertrieb‘ über den Stand der Forschung. Da ist zu lesen, dass die Unternehmensberatung KPMG in diesem Bereich einen enormen Anstieg der Investitionen prognostiziert. Von 12 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 sollen die weltweiten KI-Investitionen bis zum Jahr 2025 auf 232 Milliarden anwachsen. Die deutschen Unternehmen investieren hier offensichtlich aber noch eher zögerlich. Der Artikel zitiert dazu eine Studie des Bundeswirtschaftsministeriums. Demnach nutzten im Jahr 2018 lediglich 5 Prozent diese Technologie. Nur drei von zehn der damals befragten Unternehmen zogen Investitionen in künstliche Intelligenz innerhalb der folgenden zehn Jahre überhaupt in Betracht.

Wenn Sie nur einzelne Privatleute coachen wollen, dann betreffen diese Zahlen Ihr Business eigentlich nicht. Wollen Sie jedoch im B2B-Bereich erfolgreich sein, dann sollten Sie unbedingt auf künstliche Intelligenz setzen. Denn dieser Technologie gehört die Zukunft.

Erfolgreiches Coaching-Business aufbauen und zur Marke werden

Mit gezieltem Brandmanagement streben Sie eine klare Differenzierung an. Wenn Sie ein attraktives Markenimage etablieren, wird damit der Unterschied zu den Angeboten Ihrer direkten Konkurrenz deutlich herausgestellt. Es ist also von Vorteil, wenn Sie eine Markenstrategie entwickeln, welche die Einzigartigkeit Ihrer Dienstleistung darstellen soll. Sie bieten Ihrer Zielgruppe damit eine attraktive Identifikationsplattform an. Dabei spielt einerseits das Unternehmen mit seinem Coaching-Angebot eine wichtige Rolle, andererseits stellen Sie als Protagonist Ihre Personenmarke dar.

Corporate Branding Die Marke muss das Unternehmen nach außen hin in harmonischen und wiedererkennbaren Zusammenhängen repräsentieren. Das Coaching-Business-Branding stellt dabei Nutzeneffekte heraus, die Kunden mit Ihrer Marke assoziieren sollen.
Personal Branding Ihre Brand wirkt authentischer, wenn sie als menschliche Unternehmerpersönlichkeit dafür stehen. Sie werden dadurch zu Ihrem eigenen Markenbotschafter.

 

Beide Aspekte dienen in Kombination der einheitlichen Außenwirkung Ihrer Marke. Ihre Brand soll mit einem echten Mehrwert assoziiert werden und gleichzeitig ein sympathisches Gesicht bekommen.

Fazit

Wenn Sie ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen wollen, müssen Sie nicht nur ein hervorragender Berater, sondern auch ein guter Verkäufer sein. Denn Sie sind derjenige, welcher das Unternehmen bekannt machen und das Angebot attraktiv darstellen muss. Um sich in Ihrer Marktnische optimal positionieren zu können, brauchen Sie Alleinstellungsmerkmale, die einen echten Nutzen für Ihre Zielgruppe darstellen. Davor stehen eine fundierte Bedarfsanalyse und die Erstellung relevanter Personas. Zudem funktionierende Coaching-Marketingstrategien, die nicht oder nicht ausreichend vorhandenen Bedarf zu wecken. Vertriebsaufgaben sollten also möglichst zu Ihren Lieblingsjobs zählen.

Da kein Business ohne Kunden zum Erfolg geführt werden kann, brauchen Sie darüber hinaus eine ausgefeilte Akquisestrategie. Diese wiederum setzt eine optimale technische Infrastruktur voraus, um erfolgreich in die Tat umgesetzt werden zu können. In der Gründungsphase sehen Sie sich mit unzähligen Herausforderungen konfrontiert, die ohne technologischen Background nicht zu bewältigen sind. Mit das Erste, was Sie unbedingt benötigen, um ein erfolgreiches Coaching-Business aufbauen zu können, ist also ein intelligentes CRM-System mit einem hohen Grad an Automatisierungspotenzial. Damit schaffen Sie anfänglich noch ohne umfangreichen Mitarbeiterstamm alle Aufgaben problemlos.

Und auch für die Zukunft und das Wachstum Ihres Unternehmens legen Sie damit den Grundstein. Denn nur mit einem perfekt durchorganisierten Kundenmanagement werden Sie auf Dauer erfolgreich sein und Ihre Umsätze auf das Maximum steigern können.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer KI, Follow-Up und Leadverwertungsprozessen. Melden Sie sich an und erleben Sie die Qualität und Effizienz unseres Systems direkt.