Seite wählen

Optimale Leadgenerierung für Coaches & Berater

Aktualisiert am 21. Februar 2024 von Muhammed Bagriacik

Jeder Unternehmer braucht Kunden. Ob es sich um einen Weltkonzern oder um einen Soloselbstständigen handelt, ohne Kundschaft geht gar nichts. Wenn Sie als Coach eine Firma führen oder als Einzelkämpfer unterwegs sind, müssen Sie sich mit dem Thema Lead-Gewinnung beschäftigen, denn das ist die Grundlage des Geschäfts. Zunächst gilt es, durch Lead Acquisition einen stabilen Kundenstamm aufzubauen. Aber auch die Neukundenakquise wird immer wieder zum Thema werden. Denn dass Kunden auch mal abwandern, gehört zum natürlichen Prozess. Die Aufgabe der Leadgenerierung für Coaches wird also nie aufhören. Schon allein deshalb sollten Sie sich ein solides Konzept erarbeiten und langfristige Lead Generation Strategien in petto haben.

Kundengewinnung für Coaches & Berater beginnt mit der akribischen Definition der anvisierten Zielgruppe. Laut RAUEN Coaching-Marktanalyse 2020 macht das mittlere Management die größte Zielgruppe für diese Berufsgruppe aus. An zweiter Stelle wurde das Top-Management genannt.

Business Coaches sind da also klar im Vorteil. Nach ihrer Zielgruppe gefragt gaben über 13 Prozent zuerst das mittlere Management an. Aber es zählt ja nicht nur die Quantität. Wichtig ist vor allem, wie Sie sich positionieren. Wenn Sie sich in Ihrer Marktnische als Top-Experte platzieren können, dann reicht Ihnen auch eine kleinere Zielgruppe für den großen Erfolg aus.

Bei der Leadgenerierung für Coaches geht es also in erster Linie um die punktgenaue Ausrichtung auf die Zielgruppe. Das ist die Voraussetzung für erfolgreiche Lead Conversion. Denn die Gewinnung alleine macht ja noch längst keinen Lead-Abschluss. Davor liegt ein langer Prozess. Nach der Generierung ist die Lead Qualifizierung eine der wichtigsten Aufgaben in der Kundenakquise. Kontaktdaten einzusammeln führt alleine noch nicht zum Erfolg, es kommt darauf an, wie Sie mit den gewonnenen Leads weiter verfahren. Für ein perfektes Lead-Management, das Ihnen viele Kaufabschlüsse einbringt, brauchen Sie ein intelligentes CRM-System mit Automatisierungspotenzial.

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  Erfolgreiches Telefonmarketing: So geht's

Erfolgreiche Akquise verlangt perfektes Lead-Management

Lead-Gewinnung ist die Voraussetzung für erfolgreiche Neukundengewinnung. Eine Pipeline voller Leads macht aber noch lange keinen Erfolg. Es geht darum zu wissen, wann der Vertrieb welchen Lead warum und auf welchem Kanal kontaktieren soll. Ohne eine vernünftige Priorisierung könnten Ihnen womöglich die wertvollsten Kunden abhandenkommen. Während ein kaufwilliger Interessent in der Pipeline verschimmelt, wird ein wenig vielversprechender Lead ganz umsonst kontaktiert. Das frustriert die Mitarbeiter und verschwendet obendrein wertvolle Ressourcen.

Leadgenerierung für Coaches führt dann auf geradem Weg zum Erfolg, wenn Sie Manpower und Technik optimal einsetzen. Dabei helfen Ihnen intelligente Automatisierungsmechanismen. Der Mensch muss sich nicht mehr mit monotonen Aufgaben herumschlagen, sondern konzentriert sich auf Verkaufserfolge. Währenddessen agiert die Maschine im Hintergrund und die KI führt repetitive Tasks aus, viel schneller und präziser, als das der Mensch je könnte. Ohne Automatisierung werden Ihre Lead Generation Strategien also den Erwartungen hinterherhinken. Einfach, weil Sie es nicht schaffen werden, maximale Effizienz in die Prozesse zu bringen.

Auch mit einem handelsüblichen CRM-System werden Sie nicht sehr weit kommen. Wenn maximale Performance Ihr Anspruch ist, brauchen Sie eine individuelle Programmierung. Softwares, die als ideale Lead-Generierungstools bezeichnet werden können, müssen auf die spezifischen Anforderungen zugeschnitten werden. Nur damit erreicht Ihr Vertrieb bei der Kundenakquise seine optimale Leistungsfähigkeit. Wenn Sie also die neuesten Lead-Generierungstechnologien nutzen wollen, sollten Sie die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Informieren Sie sich am besten noch heute. Denn jeder Tag, der vergeht, birgt neue Verkaufschancen in sich. Verpassen Sie diese Gelegenheiten nicht. Es liegt in Ihren Händen, wie Ihre Quote bei der Lead-Konvertierung in Zukunft aussehen soll. Optimieren Sie Ihre Erfolgsquote mit einer perfekt individualisierten Automatisierungs-Workflow-Plattform, die Ihre Bedürfnisse eins zu eins abbildet.

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  Geschickte Kaltakquise im B2B

Das sind Ihre Vorteile:

Informationsfluss Alle Mitarbeiter sehen den Leadstatus und sämtliche ausstehenden Aufgaben.
Wiedervorlagen Jeder Mitarbeiter erhält automatisch seine Aufgaben zugeteilt.
Aktualität Jede Aktion aktualisiert den Leadstatus automatisch, sodass alle immer wissen, was schon erledigt ist und was noch aussteht.
Prioritätenlisten Jeder Mitarbeiter weiß, was er zuerst bearbeiten muss. Bei Fälligkeit kommen Aufgaben automatisch in die Prioritätenliste.
Effizienz Kein Lead kann verloren gehen oder in der Pipeline stecken bleiben. Gibt es weder Termin noch Wiedervorlage, erscheint der Lead automatisch wieder in der Prioritätenliste des Owners.

 


Leadgenerierung für Coaches im Marketing-Kontext

Das Ziel aller Lead-Generierungsprozesse ist Traffic. Im Rahmen Ihrer Marketingstrategie sind Traffic und die daraus resultierenden Leads wichtige Elemente. Dann darauf baut Ihre Kundenakquise letztlich auf.

Mögliche Kanäle dafür können sein:

Content

Mit hochwertigen Inhalten locken Sie die User auf Ihre Landingpages. Dafür muss Ihr Content aber immer einen Mehrwert für die Zielgruppe mitbringen. Mit dem Nutzen der Inhalte für Ihre potenziellen Kunden steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Interessenten auf Ihre integrierten CTAs klicken. So dirigieren Sie die User zum nächsten Touchpoint.

E-Mail-Marketing

Mit gezielten Mails kontaktieren Sie bereits bekannte Interessenten, die schon einmal mit Ihrem Angebot in Berührung gekommen sind. Auch hier sollten CTAs an exponierter Stelle positioniert sein, damit die Mailempfänger entsprechend weitergeleitet werden können.

Blog

Blogartikel sind als Marketingfeatures deshalb so interessant, weil Sie hier der alleinige Regisseur sind. Sie können also posten, was immer Sie wollen und haben die Möglichkeit, Inhalte sehr gezielt auf Ihre potenziellen Kunden abzustimmen. Gleichzeitig können Sie sich als Experte positionieren. Wenn Sie ein Coaching zu einem bestimmten Thema annoncieren wollen, bietet sich dazu ein erläuternder Blogartikel an. Natürlich sollten Sie auch hier die passenden CTAs nicht vergessen.

Social Media

In den sozialen Medien gibt es vielerlei Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erwecken. Direkte Interaktion und Diskussionen, Storys, interessante Artikel oder auch mal eine Prise Humor animieren die Community zum Mitmachen, Liken, Teilen und Kommentieren. Auch in Social-Media-Posts besteht natürlich die Möglichkeit, passende CTAs zu platzieren.

Appetizer

Wenn Hersteller zu Produkttests einladen oder Programmierer Testversionen zum Download bereitstellen, können Sie als Coach Ihren Interessenten ganz eigene Kostproben anbieten. Nehmen Sie doch ein Coaching auf und stellen den Usern einen Ausschnitt davon zur Verfügung. Oder bieten Sie ein kostenloses kleines Webinar beziehungsweise einen Online-Vortrag zum Thema an. Gewähren Sie potenziellen Kunden einen Einblick in Ihre Arbeit, die Appetit auf mehr macht.

Die Wahl der relevanten Kanäle hängt natürlich von der Zielgruppe ab. Wenn Sie schon einen loyalen Kundenstamm haben, können Sie Ihre besten Kunden beispielsweise auch um Bewertungen und Empfehlungen bitten. So viele Wege wie nach Rom führen, gibt es auch zur Lead-Akquise. Sie haben die Aufgabe, den direktesten Weg zu Ihrer Zielgruppe herauszufinden.

Welche Informationen kann man bei Lead-Generierung abfragen?

Auch bei dieser Frage sollten Sie sich wieder Ihrer Zielgruppe anpassen. Ferner kommt es darauf an, was Sie den Usern für die Herausgabe Ihrer Daten zu bieten haben. Je attraktiver Ihr Angebot, desto freigiebiger werden die Leads sein. Wägen Sie ab und gehen Sie in Ihrer Sammelwut nicht zu weit.

Mögliche Angaben, die Sie abfragen können:

#1. Vor- und Zuname

Ohne diese grundsätzliche Angabe können Sie den Lead später nicht adäquat ansprechen. Der Name ist für die Kontaktaufnahme und die folgende Kommunikation von elementarer Bedeutung.

#2. Mailadresse

Diese Angabe benötigen Sie unbedingt, um mit dem Lead in Kontakt treten zu können.

#3. Unternehmen

Eine äußerst wichtige Angabe, die Ihnen Zugang zu weiteren Informationen verschafft. Sie können die Branche herausfinden und recherchieren, wie gut Ihr Angebot zu diesem Lead passt. So können Sie ihn später gezielter kontaktieren, vielleicht sogar schon mit einem konkreten Vorschlag, der seine Bedürfnisse trifft.

#4. Mitarbeiterzahl

Als Business-Coach gibt Ihnen diese Angabe ersten Aufschluss darüber, ob dieses Unternehmen überhaupt für Sie als Kunde in Betracht kommt. Auch zur Segmentierung von Kontakten und für das Lead Scoring ist die Mitarbeiterzahl von Bedeutung.

#5. Funktion

Über diese Angabe erfahren Sie, in welchem Bereich der Lead tätig ist. Handelt es sich um einen Entscheider? Gehört er zur Führungsebene? Wichtige Informationen für die Ansprache des Kontakts.

#6. Ortsangaben

Je detaillierter die Standortinformation, desto besser gelingt die regionale Segmentierung von Kontakten. Geografische Angaben helfen außerdem bei der Lead Qualifizierung.

#7. Weitere Kontaktinformationen

Über die Mailadresse hinaus können Sie weitere Kontaktinformationen wie beispielsweise die Telefonnummer abfragen. Diese Information wird aber nicht jeder User freiwillig herausgeben wollen. Deshalb sollten Sie die Frage nach der Telefonnummer nicht als Pflichtfeld formatieren.

Alle Angaben, die Sie bereits in dieser Phase erhalten, können Ihnen später für das Lead-Management von Nutzen sein. Es geht nicht nur um Lead-Optimierung, die Kontakte müssen langfristig gepflegt werden. Auch im Bereich Coaching ist Lead Nurturing eine wichtige Aufgabe. In jeder Beratung zur Lead-Generierung wird gleich zu Beginn einen Schritt weitergedacht. Denn ein gewonnener Lead verliert ganz schnell seinen Wert, wenn Sie ihm nicht genügend Aufmerksamkeit schenken.

Auch Leadgenerierung für Coaches sollte also immer als langfristiges Projekt angesehen werden. Jeden einzelnen Kontakt müssen Sie akribisch nachverfolgen, wenn er zum loyalen Stammkunden konvertieren soll. Die erste Prämisse dafür heißt schnelle Reaktion. Denn das Leben eines gewonnen Leads ist kurz, wenn man ihn in der Pipeline verharren lässt. Das wurde sogar wissenschaftlich bewiesen. Unter dem Titel ‚The Short Life of Online Sales Leads‘ berichtet der renommierte Harvard Business Review von einer Studie, die in den USA 1,25 Millionen Sales Leads unter die Lupe genommen hat. Die Forscher konstatieren, dass Unternehmen, die einen Lead innerhalb von einer Stunde kontaktieren, dabei eine sieben Mal höhere Erfolgschance erreichen. Im Vergleich zu Konkurrenten, die nur eine Stunde länger dafür brauchen. Schnelle Follow-ups sind also das Salz in der Suppe der Lead-Generierung.

Aber wie erreicht man die?

Natürlich mit einem individualisierten CRM-System, das die Prozesse mithilfe von künstlicher Intelligenz beschleunigen kann. Ohne Automatisierung sind Höchstgeschwindigkeiten im Vertrieb nicht zu erreichen. Informieren Sie sich noch heute über die Möglichkeiten einer bedürfnisangepassten Programmierung und rasen Sie schon morgen auf der Erfolgswelle zur maximalen Umsatzsteigerung.

Leads kaufen – eine adäquate Alternative?

Leadgenerierung für Coaches ist natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden. Da könnten Angebote zum Leadkauf schon mal verlockend wirken. Aber ist das eine echte Alternative zu selbst eingesammelten Kontakten? Professionelle Agenturen können Ihnen durchaus hochwertige Leads liefern. Das spart zwar Ressourcen ein, kostet aber auch. Es ist also eine Abwägungssache.

Richtig gute Leads kosten auch richtig Geld. Das heißt, wenn Sie kaufen wollen, müssen Sie auf höchste Qualität achten. Und sich vorher fragen, ob eine branchenfremde Agentur tatsächlich so zielgruppenrelevante Leadgenerierung für Coaches hinkriegt, wie Sie das selbst könnten. Vielleicht investieren Sie lieber in adäquate Lead-Generierungstechnologien und verfeinern so Ihre Prozesse. Mit einem individualisierten CRM-System und dem geschickten Einsatz von KI fahren Sie wahrscheinlich besser als mit gekauften Leads. Damit haben Sie Ihr Geld in einen langfristigen Nutzen investiert, der Sie sehr gezielt und zeitsparend bei der Lead-Gewinnung unterstützt. Bei jeder Kampagne, die Sie von jetzt an starten. Eine einzige Investition, unerschöpflicher Nutzen.

Das schließt natürlich nicht aus, dass sich der Leadkauf nicht vielleicht mal bei einer einzelnen Kampagne anbieten könnte.

Fazit

Weil kein Unternehmer ohne Kunden existieren kann, muss jeder Unternehmer Lead-Gewinnung als eine der Grundlagen seines Geschäfts ansehen. Dafür muss er aber zunächst mal wissen, wer seine Kunden überhaupt sein sollen. Eine fundierte Zielgruppenanalyse steht also vor der erfolgreichen Leadgenerierung. Auf dieser Grundlage können Sie Ihre Akquisetätigkeiten punktgenau auf Ihre potenziellen Kunden ausrichten.

Leadgenerierung ist für Coaches aber nur der erste Schritt zur Neukundengewinnung. Denn vom gewonnenen Kontakt bis zum Abschluss stehen noch viele Aufgaben an. Nicht nur die Qualifizierung, auch die langfristige Pflege jedes einzelnen Leads ist gefragt. Denn aus dem ersten Kontakt soll sich auf lange Sicht ja mal ein loyaler Stammkunde entwickeln.

Das organisierte Handling der gewonnenen Daten, um ein perfektes Lead-Management zu erreichen, erfordert intelligente Technologie. Sie brauchen ein automatisierungsfähiges CRM-System, aber nicht irgendeine Software von der Stange. Zumindest dann nicht, wenn Sie maximale Performance anstreben. Die erreichen Sie nur durch Individualisierung. Das bedeutet eine an Ihre spezifischen Unternehmensbedürfnisse angepasste Programmierung.

Warum? Weil eine Pipeline voller Leads noch lange keinen Erfolg macht. In Ihrem Unternehmen soll jeder Mitarbeiter zu jeder Zeit wissen, wann er warum welchen Lead auf welchem Kanal kontaktieren soll. Das Ziel heißt, Manpower und Technik optimal einzusetzen. Das wird mit einem handelsüblichen CRM-System nicht gelingen. Stattdessen brauchen Sie eine individualisierte Software, die Ihre Prozesse mithilfe von künstlicher Intelligenz optimal beschleunigen kann. Ohne bedürfnisangepasste Automatisierungsmechanismen sind Höchstgeschwindigkeiten im Vertrieb nicht zu erreichen.

Am besten informieren Sie sich noch heute über die automatisierten Möglichkeiten einer individuellen CRM-Programmierung. Damit Sie schon morgen beschleunigt durchstarten können.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer KI, Follow-Up und Leadverwertungsprozessen. Melden Sie sich an und erleben Sie die Qualität und Effizienz unseres Systems direkt.