Seite wählen

Echter Systemvertrieb durch Automatisierung für mehr Erfolg

Aktualisiert am 21. Februar 2024 von Muhammed Bagriacik

Wie ist maximaler Vertriebserfolg im digitalen Zeitalter möglich? Diese Frage kann Ihnen heute nur noch die künstliche Intelligenz beantworten. Denn ohne Automatisierung ist weder Kundenakquise noch Verkauf effizient zu bewerkstelligen. Eine moderne Vertriebsstrategie braucht aber nicht nur KI-Unterstützung, sie muss auch System in die Abläufe bringen. Standardisierte Prozesse und skalierbare Geschäftsmodelle bringen höchstmögliche Effizienz in den Vertrieb. Systemvertrieb und Automatisierung sind also das Duo, mit dem Sie in eine erfolgreiche digitale Zukunft gehen.

Allzu viele Verkäufer arbeiten nicht systematisch. Im Vertrieb kämpft häufig jeder für sich allein und erledigt gerade das, was ihm in diesem Moment am dringendsten erscheint. So kann keine Effizienz entstehen. Wenn Mitarbeiter sich in täglichen Aufgaben verzetteln und das große Ganze aus den Augen verlieren, leidet außerdem die Motivation. Wenn ein Verkäufer nicht weiß, wann er nach Erledigung der notwendigen Verwaltungstätigkeiten auch noch Kundenakquise betreiben soll, kann sich kein relevanter Erfolg einstellen.

Das höchste Ziel eines Vertriebsleiters sollte also sein, die Voraussetzungen und optimalen Bedingungen für maximale Motivation und größtmögliche Performance zu schaffen. Und echte Teamplayer aus seinen Mitarbeitern zu machen. Denn auch das ist ein nicht zu unterschätzender Motivationsfaktor.

Systematische Arbeit mit bestmöglicher Effizienz ist aber ohne standardisierte Prozesse nicht zu erreichen. Dazu kann und muss man sich heutzutage der künstlichen Intelligenz bedienen. Das Potenzial der KI für die Maximierung Ihres Vertriebspotenzials kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Den Beweis für diese Aussage lieferte unlängst eine Gartner-Studie.

Die automatisierte Zukunft des B2B-Vertriebs

Gartner wagte damit einen prognostischen Blick auf das Jahr 2025. Die erfolgreiche Vertriebszukunft liegt demnach in der Prozessautomatisierung. Die Analysten sagen voraus, dass bis zum Jahr 2025 bereits 60 Prozent der B2B-Vertriebe auf datengesteuerten Verkauf umgestiegen sein werden. Im Gartner-Bericht ‚Die Zukunft des Vertriebs im Jahr 2025: Datengesteuerter B2B-Verkauf zur Förderung des digitalen Handels‘ können Sie nachlesen, welche Bedeutung KI schon morgen erreichen wird. Und welche Rolle die Informationsverarbeitung dabei spielt. Denn Daten sind das Gold des digitalen Zeitalters.

Systemvertrieb in drei Schritten

Systematisieren Sie Ihren Vertrieb, damit Ihr Verkaufserfolg nicht mehr vom Zufall gesteuert werden kann. Dazu sind nur drei elementare Schritte notwendig.

#1. Work smarter, not harder

Wenn es mal nicht so läuft, wie es sollte, dann hilft einfach mehr machen gar nicht viel. Stattdessen brauchen Sie einen Plan. Anstatt mehr sollten Sie also intelligenter arbeiten. Und das gilt für das gesamte Vertriebsteam. Verlassen Sie sich nicht auf die wenigen Top-Performer unter ihren Verkäufern. Schaffen Sie lieber eine Erfolgssystematik für alle. Die verkaufsstärksten Vertriebler profitieren nicht nur von Talent und Persönlichkeit, auch ihre Arbeitsweise verhilft ihnen zum Erfolg. Und die lässt sich systematisieren.

#2. Prioritäten setzen

Wenn Sie Ihre Ressourcen maximal effizient einsetzen wollen, dann müssen Sie Prioritäten setzen. Und die wichtigste Ressource ist Zeit. Vertriebsarbeit ist umfangreich, es gibt immer irgendetwas zu tun. Aber was macht man am besten zuerst? Vergessen Sie über das Tagwerk hinaus nie die wichtigste Aufgabe: Kundengewinnung. Denn ohne Kontakte zu knüpfen, werden Sie auch nichts verkaufen. Wann ist der beste Zeitpunkt für Akquise? Wenn Sie diese Frage stellen, dann liegt dieser Zeitpunkt schon weit in der Vergangenheit. Denn die vor Jahren akquirierten Neukunden prägen heute Ihr Vertriebsergebnis.

#3. Systemvertrieb unter Kontrolle

Wenn Sie Ihren Vertrieb systematisiert und eine stetige Akquisetätigkeit etabliert haben, sollten Sie sich nicht auf den Erfolgen Ihrer Vertriebsoptimierung ausruhen. Denn eine Verkaufsstrategie muss im Fluss bleiben. Und die Fließgeschwindigkeit sollten Sie nicht dem Zufall überlassen. Kontrollieren Sie stattdessen Ihr System ständig, damit Sie alle Verbesserungspotenziale erkennen und nutzen können. In einem erfolgreichen Systemvertrieb gibt es keine Einzelkämpfer, maximale Performance kann nur aus einer effizienten Teamleistung entstehen. Und darin liegt wiederum ein enormes Motivationspotenzial.

Kein Schritt ohne Automatisierung

Keinen dieser drei elementaren Erfolgsschritte gehen Sie ohne automatisierte Prozesse. Systematisierung und Automatisierung müssen auf dem Weg zum ultimativen Vertriebserfolg also Hand in Hand gehen.

Schritt #1 Um die High-Performance-Arbeitsweise in Ihren Vertrieb zu integrieren, braucht es standardisierte Prozesse. Alleine die optimale Systematik herauszufinden, erfordert künstliche Intelligenz.
Schritt #2 Kontakte sind das Öl, welches das Verkaufsgetriebe schmiert. Deshalb ist es von kardinaler Bedeutung, dass Ihre Mitarbeiter immer genau wissen, wen sie wann und warum kontaktieren müssen. Um neue Käufer erst zu akquirieren und dann in loyale Stammkunden umwandeln zu können, braucht es ein perfektes Lead-Management. Und die dazugehörenden Automatisierungsmechanismen.
Schritt #3 Lead-Tracking und Erfolgsmessungen nach allen Vertriebsaktivitäten sind unerlässlich, um Vertriebserfolg permanent aufrechterhalten oder sogar steigern zu können. Ohne KI wird das heutzutage nicht mehr funktionieren.


Systemvertrieb und CRM-Software – Ein unschlagbares Team

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  Vertriebsprozesse optimieren und (Mehr)verkäufe einfahren

Die praktische Umsetzung der Systemanforderungen Ihres Vertriebs erfolgt mit einem intelligenten CRM-Tool. Damit unterstützen Sie sämtliche Vertriebsaufgaben durch Prozessautomatisierung. Und entlasten Ihre Vertriebsmitarbeiter von monotonen und wiederkehrenden Tasks in der Administration. Denn Verkäufer sind nun mal keine Verwalter. Und schöpfen Ihre Motivation aus der klassischen Vertriebsarbeit mit am Ende winkendem Abschlusserfolg. Ihre Topleute von lästigen und langweiligen Verwaltungsaufgaben zu befreien, ist also auch ein wirksamer Motivations-Booster.

Mit dem CRM bewältigen Vertriebe diese wichtigen Aufgaben unter KI-Beschleunigung:

  • Lead-Management

Von der Leadgenerierung über die Lead-Qualifizierung bis zur Kontaktaufnahme begleitet Sie Ihr intelligentes CRM durch den Verkaufsprozess. Mit Unterstützung der künstlichen Intelligenz wird jeder Lead entsprechend seiner Priorität abgearbeitet. Ihre Verkäufer wissen zu jeder Zeit, was wann und warum zu tun ist.

  • Kundenakquise

Bei der Neukundenakquise steht und fällt der Erfolg mit einem möglichst perfekten Lead-Management. Es geht um Prioritäten, jeder potenzielle Kunde muss genau zum richtigen Zeitpunkt kontaktiert werden. Neben dem ‚Wann‘ spielt aber auch das ‚Wie‘ eine kardinale Rolle im Kundenkontakt. Der Verkäufer sollte immer genauestens über die Bedürfnisse seines Ansprechpartners informiert sein. Die relevanten Fakten entnimmt er dem CRM und kann so jeden Kontakt stets adäquat adressieren. Das CRM filtert Daten und sorgt für einen funktionierenden Informationsfluss. Jeder Mitarbeiter bekommt stets genau die Fakten ausgespielt, die er gerade benötigt.

  • Kundenbindung

Auf für Maßnahmen zur Kundenbindung sind Daten und Fakten von besonderer Wichtigkeit. Denn aus einem Erstkäufer machen Sie nur dann einen Wiederholungstäter, wenn Sie möglichst viel über ihn wissen. After Sales Management mit attraktiven Wiederkaufanreizen funktioniert also nur dann perfekt, wenn der Kundenservice genau weiß, was er welchem Kunden wann anbieten sollte. Durch diese individuelle Betreuung entsteht dann im besten Fall eine dauerhafte Kundenzufriedenheit.

Mit dem Lead fängt die Vertriebsautomatisierung an

Kundenpotenziale einzuschätzen ist eine Aufgabe, die schon bei der Leadgenerierung beginnt. Es geht darum, Leads zu bewerten und entsprechend priorisiert abzuarbeiten. Diesen Vorgang nennt man Lead Scoring und dafür braucht es automatisierte Prozesse. Hier kommt es zur optimalen Teamarbeit zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz. Denn die Leadbewertung mittels Punkteskala könnte der Mensch niemals so effizient und schnell durchführen wie ein KI-Tool. Die perfekt aufbereiteten Leads bereiten aber den Boden für den erfolgreichen Einsatz der menschlichen Verkaufstalente. Wenn also der gut durchorganisierte Systemvertrieb und die Automatisierungsmechanismen optimal funktionieren, ist der Vertriebserfolg so gut wie vorprogrammiert.

Die Programmierung des Erfolgs

Bis zu einer gewissen Grenze kann man Vertriebserfolg tatsächlich programmieren. Gehen Sie bis an diese Grenze und konfigurieren Sie Ihre maximalen Gewinnmöglichkeiten. Wie das funktioniert? Mit einer perfekt individualisierten Automatisierungs-Workflow-Plattform. Die punktgenau auf Ihre einzigartige Vertriebsumgebung zugeschnitten wird. Also eine individuelle Programmierung als Basis für Ihren größtmöglichen Verkaufserfolg.

Stellen Sie sich den Unterschied zu einem handelsüblichen CRM-Tool einmal bildlich vor. Am Markt gibt es eine Vielzahl solcher Tools, die wahrscheinlich allesamt auch gut funktionieren. Solche Softwares werden jedoch nicht individuell, sondern für eine sehr breit gefächerte Zielgruppe programmiert. Nämlich ein CRM für alle Vertriebe. Und für alle Produktionsbetriebe. Für alle Hersteller und alle Händler. Agenturen und Dienstleister. Eines für alle eben. Das klappt ja auch ganz gut. Denn eine Kundendatenbank funktioniert in allen Anwendungsgebieten im Grunde nach dem gleichen Prinzip.

Wenn Sie Ihr CRM-Tool nun aber über die reinen Datenbankfunktionen hinaus nutzen wollen, dann ist so eine Allerwelts-Software zumindest nicht die ideale Lösung. Wollen Sie also mehr als nur Kunden verwalten, dann sollten Sie höhere Ansprüche stellen. Erwarten Sie von Ihrem Vertrieb und Ihrer IT maximale Performance, dann fördern Sie Ihre Verkäufer nach persönlichen Begabungen und lassen Sie sich Ihr CRM individuell programmieren.

Damit erreichen Sie folgende Vorteile:

Effiziente Ressourcen-Nutzung Jeder Verkäufer weiß immer, was als Nächstes zu tun ist. Und nutzt seine Arbeitszeit dadurch maximal effizient.
Beschleunigte Abläufe Kunden werden punktgenau zur richtigen Zeit kontaktiert. Anfragen werden sofort beantwortet. Lead Scoring optimiert das Akquise-Management. Die Kundenzufriedenheit steigt mit der automatisierten Geschwindigkeit.
Reibungsloser Informationsfluss Sämtliche im CRM vorgehaltenen Informationen stehen immer zum richtigen Zeitpunkt dem richtigen Mitarbeiter zur Verfügung.
Erhöhte Präzision Keine Aufgabe bleibt mehr liegen oder wird zu spät bearbeitet. Kein Lead kann mehr verloren gehen.
Big Data Durch intelligente Automatisierung können auch große Datenmengen schnell und adäquat verarbeitet werden.
Motivierte Mitarbeiter Von Verwaltungsmonotonie entlastete Verkäufer sind motiviert, weil sie sich auf ihre angestammten Aufgaben konzentrieren können. Außerdem bergen effiziente Abläufe ein hohes Motivationspotenzial.

Wenn Sie Ihren Systemvertrieb optimal durchorganisiert, die Prozesse standardisiert und skaliert haben, sollten Sie Ihren Verkaufserfolg nicht an einer 08/15-Programmierung digitaler Tools scheitern lassen. Informieren Sie sich am besten noch heute über die Möglichkeiten und Vorteile einer Individualisierung Ihrer CRM-Software.

➜ Ihr Mitbewerber liest folgenden Artikel:  Vertriebsoptimierung im B2B: 13 Schritte zu mehr Neukunden

Trend verpennt? Das muss nicht sein!

Gerade im schnelllebigen Zeitalter der Digitalisierung hat man als Unternehmer im Nu mal einen Trend verpennt. Und sich damit selbst von der Konkurrenz abgehängt. Mit einem systematisierten Vertrieb, der die Möglichkeiten der KI-Automatisierung nutzt, kann Ihnen das nicht passieren. Denn laut Vertriebszeitung ist technologische Flexibilität einer DER Trends unserer Zeit. Und die Digitalisierung verändert die Organisation von Vertrieb und Marketing maßgeblich. Umso wichtiger wird also die Etablierung des Erfolgsduos Systemvertrieb und Prozessautomatisierung.

Gründe dafür gibt es mehr als genug:

  • Mit einer automatisierten Datenanalyse detektieren Sie das Kaufinteresse von Kunden. Daraufhin kann das Sales Team schnell mit einer individuell auf den einzelnen Interessenten abgezielten Kontaktaufnahme reagieren.
  • Sie können Ihren Kunden eine sehr bedürfnisorientierte Beratung anbieten, was insbesondere bei komplexen Produkten stark ins Gewicht fällt. Automatisierte Analysen und intelligente Segmentierung ermöglichen dem Verkäufer, gezielt auf individuelle Kundenbedürfnisse eingehen zu können.
  • Bei der Kundenakquise werden sämtliche Informationen, die mit dem Leadkontext zusammenhängen, an einem zentralen Ort abgespeichert und aufbereitet. Der Informationsfluss ist gewährleistet, relevante Daten werden punktgenau ausgespielt.
  • Sie wollen wachsen? Sich andere Zielgruppen, neue Märkte oder weitere Regionen erschließen? Sich auf Upselling beziehungsweise Cross-Selling fokussieren? Mit den entsprechenden Automatisierungsmechanismen ist das alles problemlos machbar, ohne jedoch eher nicht.
  • Im Online-Vertrieb ist es wichtig zu wissen, an welchem Punkt der Customer Journey ein Angebot am erfolgversprechendsten platziert ist. Und den Höhepunkt der Kaufbereitschaft zu eruieren. Fragen, die ohne künstliche Intelligenz nicht zu beantworten sind.

Brauchen Sie noch mehr Argumente? Können Sie haben. Ein perfekt durchorganisierter Systemvertrieb wird in Kombination mit intelligenter Automatisierung zum Wettbewerbsvorteil, wenn die Umsetzung nach einer gezielten Strategie verläuft. Die braucht natürlich entsprechende Tools, die zu Ihren Anforderungen passen. Nur wenn alle Aspekte wie präzise Zahnräder ineinander laufen, werden Sie damit maximale Ergebnisse erzielen. Wenn Ihr Anspruch die Bestleistung ist, dann sollten Sie auch das bestmögliche CRM-Tool wählen. Mehr Informationen gefällig? Auch die können Sie haben.

Fazit

Wenn Sie maximalen Vertriebserfolg anstreben, werden Sie Ihr Ziel im digitalen Zeitalter ohne künstliche Intelligenz nicht mehr erreichen können. Denn Automatisierung sorgt für Effizienz von der Kundenakquise bis zum Verkaufsabschluss und darüber hinaus. KI-Unterstützung und systematisierte Abläufe sind also das Gebot der Stunde. Systemvertrieb und Automatisierung werden zum erfolgverheißenden Duo Ihrer digitalen Zukunft. Dafür benötigen Sie standardisierte Prozesse, die Sie mithilfe der künstlichen Intelligenz erreichen. Nutzen Sie das wirtschaftliche Potenzial der KI als Wettbewerbsvorteil für sich aus. Am besten noch bevor Ihre Konkurrenten es tun.

Ein funktionierender Systemvertrieb eliminiert den Zufallsfaktor aus Ihrer Verkaufsstrategie. Zusammen mit einem intelligenten Automatisierungskonzept bringt er Sie zu maximalen Vertriebsergebnissen. Verzichten Sie nicht auf diesen einfachen Weg zum Erfolg. Ihr unterstützender Begleiter ist dabei eine intelligente CRM-Software. Damit setzen Sie Ihre Erfolgspläne in die Tat um. Das Tool verhilft Ihren Verkäufern zu maximal effizienter Vertriebstätigkeit. Langweilig monotone Verwaltungsaufgaben werden von der KI aus dem Alltag Ihrer Topleute eliminiert. Die konzentrieren sich stattdessen auf Verkaufsabschlüsse und kümmern sich um Umsatzerfolge. Das motiviert und stachelt zu Höchstleistungen an.

Maximale Performance ist aber nur mit dem bestmöglichen Tool möglich. Denn die reine Motivation reicht nicht aus, der Mensch braucht dafür auch das entsprechende Werkzeug. Und bestmöglich heißt in diesem Fall individuell. Nur wenn Ihre IT-Umgebung perfekt auf Ihre Vertriebsumgebung abgestimmt ist, können Höchstleistungen daraus hervorgehen. Erwarten Sie von Ihren Verkäufern ruhig das Maximum der Möglichkeiten, aber liefern Sie Ihnen dafür auch die optimalen Voraussetzungen. Und die bestehen nun mal in einer individuellen Programmierung.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer KI, Follow-Up und Leadverwertungsprozessen. Melden Sie sich an und erleben Sie die Qualität und Effizienz unseres Systems direkt.